Blue Notes Big Band Berlin

Blue Notes Big Band aus Berlin

2013 Blue Notes Big Band
Die BNBB am 01.06.2013 in Bergfelde.

Unter der Leitung unseres Bandleaders Axel Wolff hören Sie Big Band Klassiker von Glenn Miller, Duke Ellington, Benny Goodman. Aber auch Musical- und Tanzmusik sind aktueller Bestandteil unseres Programms. Und wenn Sie Musik aus den zwanziger Jahren mögen wie Ragtime oder Charleston, dann sind Sie bei uns ebenfalls gut aufgehoben. Letztlich haben wir auch Gesangsstücke von Robbie Williams oder Frank Sinatra im Angebot. Also ein abwechslungsreiches Repertoire.

Hier findet ihr unsere aktuelle Besetzung.

Wir proben jeden Dienstag, 20:00 - 22:00 Uhr in der
Ev. Kirchengemeinde Hermsdorf
Wachsmuthstraße 24
13467 Berlin.


View Larger Map

Sofern ihr mit in die Galerie wollt, meldet Euch. Entweder per E-Mail oder per Telefon unter (0179) 119 37 61.

Unser nicht ganz ernst gemeintes Vorbild können Sie hier sehen (.ppsx).
Einen Auszug aus unserem aktuellen Programm und die nächsten Termine können Sie sich unter dem Menüpunkt Aktuelles ansehen.

Ein paar Titel aus unserem Programm könnt Ihr hier hören.

Musikerwitz

Nach einem triumphalen Konzert in der Domstadt Köln verlangt Karajan im Stammhotel den Schlüssel für seine Suite. Der Nachtportier ist neu: "Wie ist der werte Name, bitte?" Indignierte Antwort: "Von Karajan." "Von ... Wie war dat?" "K-a-r-a-j-a-n!" "Mit C oder mit K?"
Der Maestro kocht: "Mit K natürlich, Sie Esel!" Der Portier bleibt - noch - rheinisch gelassen: "Das Letzte will ich mal überhört haben", und macht sich mit Brille, Zunge und Zeigefinger auf die unendlichen Namenssuche im Gäste-Verzeichnis. Er kann nichts finden. Schließlich sagt er: "Also, hier stehn Sie nich drin, un weil wir völlig ausjebucht sin, müssen Se sich wat anderes suchen." Karajan explodiert: "Schluss mit der Debatte. Ich bin Generalmusikdirektor Professor Herbert von Karajan und verlange auf der Stelle meine Suite!" Jetzt platzt auch dem Portier der Kragen: "Da können Se noch so rumschrein: ich hab kein Zimmer für Sie, un wenn Se der Millowitsch persönlich wären!"